Logbuch : ein Kinobesuch zum Abgewöhnen

Logbuch

22.09.15 : Keine Stunde war ich wach, da brachte mich der Sport an meine Belastungsgrenze. Dagegen wirkt ein Tag im Büro wie Entspannung. Und dies ließ sich wegen einem ausgefallenen Vorstandstreffen sogar bis zur Dunkelheit in den Abend verlängern. Zu Hause wollte ich eigentlich nicht mehr viel unternehmen, schaute mir dann allerdings doch noch die Emmy-Verleihung 2015 komplett an. Unter den Gewinnern befanden sich für meine Merkliste zum wiederholten Mal “Veep” und “Olive Kitteridge”.

23.09.15 : Für diesen Mittwoch legte ich mir ein paar Vorhaben auf veränderte Tageszeiten, wollte extra pünktlich zur Öffnung im Hackspace sein und… durfte dann warten, bevor ich J. ebenfalls wartend vorfand. Den Aufenthalt beim Musikredaktionstreffen hielt ich kurz und war dann wieder mit Vereinsleuten zum Einkauf unterwegs. Nebst der Ladung für die Snackbox gönnte ich mir eine Vanille-Cola. (Lange nicht gehabt.) Und zum Antesten genehmigte ich mir einen Kitkat Chunky Caramel – war okay, aber nicht so toll wie erhofft.

24.09.15 : Die Tendenz einer minimalen Verspätung war am Donnerstag keineswegs kritisch, da sich die Abendgestaltung änderte. Die Freizeit zog mich mit Freunden ins Kino. Ich gebe gern zu, dass ich mich auch gern gelegentlich selbst herausfordere, was Filme angeht. Und ja, ich wollte den zweiten “Fack Ju Göhte”-Film freiwillig sehen – schon allein, weil mich der überragende Erfolg doch etwas überrascht hatte. Vorher gingen wir noch bei Subway etwas essen. Ich stellte fest, dass das Sub des Tages nun teurer wurde, und probierte erstmals die Sauce “Hot irgendwas”. Kann ich nicht empfehlen – nicht wegen der Schärfe, sondern eher wegen des Geschmacks. Aber das Motto “nicht zu empfehlen” blieb am Abend erhalten.
Denn der Film “Fack Ju Göhte 2” mag fürs Produktionsteam vielleicht wie Urlaub gewesen sein, für mich als Zuschauer war es allerdings so öde wie eine x-beliebige “Scripted Reality”-RTL2-Sendung. Nur die wenigsten Lacher zündeten. Die Anspielungen zu Betrug, Interaktionen in sozialen Netzwerken und vor allem “Vloggerei” fand ich eher bedenklich. Warum? Weil ich befürchte, dass es bei jüngeren Vertretern der Zielgruppe wie ein erstrebenswertes Ideal erscheinen mag, auf viele “Likes” etc. zu kommen. Oder vielleicht war es mir einfach nur zu überpräsent… wenn auch es eine adäquate Übertreibung aktueller Randerscheinungen sein mag. Stichwort Generation Smartphone. Egal, ich finde den Film nicht unterhaltsam. (5/10)

25.09.15 : Das frühe Aufstehen fiel mir ungewöhnlich leicht. Der Arbeitstag wurde durch einen Radio-Einsatz unterbrochen, den ich mir gern verschrieben hatte. Zum wiederholten Male bot sich ein musikalischer Quartalsrückblick an. Chance erkannt, Chance genutzt. Mir gefiel es. Am Nachmittag erfuhr ich von der Aktion bei VEIS, mal eben Eis rauszuhauen. Und so war der Umweg für den Heimweg vorgegben. Zu Hause schaute ich mir ein Stand-Up-Programm von und mit Mel Brooks an, welches ich leider auch nicht so witzig fand, wie ich es mir erhofft hatte. Danach munterte ich mich mit Musik auf und beschloss, eher frühzeitig das Bett aufzusuchen.

26.09.15 : Es wurde wieder ein Wochende mit Zugreise. Erstmals sah ich die Situation am Rostocker Hauptbahnhof. Am Nachmittag erkundete ich den zentralen Teil meines Heimatortes und ließ mich zum Shoppen überreden. Zum Abend gab es Schmorgurken und einen Film.

27.09.15 : Am Sonntag war ich überwiegend mit Vektorgrafiken beschäftigt. Ich fuhr extra etwas früher wieder in die Stadt, um den Hackspace nicht so spät zu öffnen. Davon profitieren tat allerdings nur ein Gast. Und so wurde der Abend ruhiger als erwartet.

28.09.15 : Da ich mich für ein organisatorisches Treffen im LOHRO-Kontext entschied, bedeutete das für diesen Wochenstart eine noch frühere Aufstehzeit als sonst. Ich glaube, die Sonne war da noch gar nicht zu sehen. Passenderweise ging ich auch erst wieder bei Dunkelheit nach Hause bzw. noch zum Sport.

Es verbleibt schon wieder mit zahlreichen Terminen
F.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: