52 Songs 2015 #32

52songs2015

In dieser Woche gab es zwar einige soziale Anlässe, die ich zur Themenfindung hätte nutzen können. Allerdings muss ich mir dann doch selbst ein Thema geben – und so ist es Selbstreflexion geworden.

Zynisch betrachtet ließe sich das Thema gern als Möglichkeit des übertrieben häufigen Nachdenkens auslegen. Und dennoch finde ich die Fähigkeit bzw. die Gelegenheit sehr wichtig. Wenn es sich also anbietet, würde ich das eigene Hinterfragen eigener Aktionen und Reaktionen nicht unterlassen.

Den Song, den ich in dieser Woche ausgesucht habe, kam mir vor einigen Tagen in die Playlist. Insofern ist das schon relativ brandneu. Zumal die Künstlerin kurz davor steht, ihr Debutalbum zu veröffentlichen. Inwiefern ihre Stimme markant ist und ob sie sich in den nächsten Monaten oder Jahren im stark umkämpften Pop-Business etablieren bzw. halten können wird, bleibt abzusehen.

Allerdings finde ich ihren aktuellen Song schon allein wegen der Kombination aus eher zeitloser Ausgestaltung sowie der Grundaussage, die sich mal nicht auf Liebe oder Party reduzieren lässt, beachtlich. Ein tanzbares „Wird schon“-Lied bekomme ich dieser Tage nicht oft um die Ohren. (Stichwort Gelassenheitshymne) Also gebe ich euch heute „Don’t Be So Hard On Yourself“ von Jess Glynne mit auf den Weg in den Spätsommer. Es wird auf dem 2015er Album „I Cry When I Laugh“ zu finden sein.

Falls euch die Youtube-Einbettung nicht hilft, dann vielleicht dieser LINK.

Es verbleibt noch 20 Lieder vor Vollendung dieses Projektes entfernt
F.

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: