Logbuch : ungeahnte Textsicherheit

Es kommt mir fast lächerlich vor, wie lange ich über eine passende Überschrift nachgedacht habe. Aber es sagt mir auch, dass ich gewisse Ansprüche an so einem Blogeintrag habe – manchmal. 😀 Mit der letzten Juniwoche 2013 geht ein „Geburtstagsmonat“ zu Ende, der noch für eine Reihe geselliger Anlässe sorgte.

Gleich der Montag wurde mit einem sonnigen Frühstück im Freien zelebriert, was eher außergewöhnlich einzustufen ist – und das nicht nur wegen dem durchwachsenen Wetter dieser Tage. Wieder in Rostock angekommen nahm ich mir für die Werktage vor, jeweils eine Stunde lang die Codecademy im Internet aufzusuchen, um ein paar Grundlagen aufzufrischen bzw. Neues zu lernen, was mir auch gelungen ist.

Am Dienstag überarbeitete ich noch ein paar Unterlagen und bereitete mich für ein ungewohnt straffes Abendprogramm vor. Denn nach dem Training wollte ich sowohl zu einem weiteren LOHRO-Treffen gehen als auch G.’s Einladung zu einer „kleine Runde“ folgen. Resultat: check, check, check.

Am Tag darauf erhielt ich eine (überraschend umfassende) Einweisung in das Erweitern der Musikdatenbank, wozu nicht nur Tag-Angaben zählen, sondern auch das Setzen von Sprungmarken (Stichwort Intro oder Fade-Out). Und abends überraschte ich F. mit Pudding, bevor wir zum Erasmus-Stammtisch gingen, wo ich wiederum überrascht wurde… mit Schokolade in der Geschmacksrichtung „Käse- und Zwiebel-Chips“. Kein Scherz! (siehe Bild)
Aus welchem Land könnte ein derart exotischer Snack stammen? Irland natürlich. (An dieser Stelle noch mal ein Dank an E. für diese Kostprobe.)

Der Donnerstag war in dieser Woche mein Kinotag. Ich gönnte mir „World War Z“, einen Action-Horror-Mix mit Brad Pitt. Während des Vorprogramms schaffte ich tatsächlich, die aktuellen Ausgaben von „Daredevil“ (DD) und „FF“ zu lesen – was ich entweder sehr schnell tat oder dank eines sehr langen Vorprogramms. (Vielleicht auch beides.) Zu „WWZ“: Ich finde den Film trotz Übertreibungen und Klischees erfrischend gut, was man nach Plakat und Trailer vielleicht so nicht erwartet hätte. Aber eine extra Rezension war mit diese Buchverfilmung dann doch nicht wert – und sei es nur wegen der 3D-Abzocke. (7/10)
Danach gönnte ich mir einen Döner, was ich hier vermerke, weil das nicht oft vorkommt. Warum nicht? Na ja, so bleibt diese Mahlzeit etwas Besonderes.
Auch der Couchsurfing-Stammtisch hatte einen unerwarteten Sonderfaktor – wird es wohl eins der letzten Treffen mit L. gewesen sein.

Fürs Mittagessen am Freitag fuhren F. und ich zur Südstadt-Mensa. Auf dem Rückweg sahen wir mindestens zwei Sommerfeste, welche bei dem Wetter leider etwas deplatziert wirkten. Am Abend holte ich für ein Sit-in Vanilleeis als Mitbringsel und lernte ein paar tolle Gesellschaftsspiele kennen. Da war es auch gar nicht schlimm, dass wir dann doch nicht mehr weggingen wie eigentlich verabredet.

Samstag fand die lang angekündigte Feier von G. statt, worfür ich noch letzte Einkäufe machte. Im Gegensatz zu anderen Gästen fand ich die Musikauswahl überwiegend toll (mit einigen Ausrutschern). Und ich wurde auf meine Textsicherheit angesprochen, was ich mit der Dauerbeschallung in Jugendjahren begründen würde. Stichworte des Abends waren unter Anderem: Wanne, 4 Kilo Erdbeeren, Tiramisu, Pizzasnack, Chili-Chips, Crushed Ice.

Und heute wurde ich zum Essen/Kochen eingeladen. Die Besonderheit dabei war, dass S. das Rezept in einem Roman fand. Im Anschluss versuchte ich, K. bei ihrem PC-Problem zu helfen, welches eher ein Account-Problem zu sein scheint. Zudem sahen wir ein paar Trailer zu kommenden Filmen und erfreuten uns an alten Liedern der Bee Gees. Das wiederum brachte uns über Wikipedia zu Popmusik aus den 90ern und damit wieder zu ungeahnter Textsicherheit meinerseits. Upps. 😀

Es verbleibt zuversichtlich
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: