Logbuch : Filme statt Helloween

Hallo November. Du schon wieder. Na das kann ja was werden.

Ach, ausreichend Ablenkung wird wahrscheinlich schon dafür sein, dass ich mich ganz schnell im Dezember wiederfinde… oder so. Aber was ist in den ersten November-Tagen geschehen? Dazu nun mehr.

Den Montag kann ich gleich überspringen. Denn dieser war irgendwie bedeutungslos.

Am Dienstag standen mehrere Feiern zur Debatte – vor dem Feiertag eben. Spontan wurde stattdessen bei G. ein Filmabend eingerichtet. „Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt“ sorgte für Geek-Freude. Anschließend gab es noch ein paar lustige SNL-Sketche. Da wundere ich mich, wie ich früher nur darauf verzichten konnte.

Ausschlafen am Mittwoch – das war ebenfalls eine Wonne. Ein außergewöhnliches Mittag fand ich dann im Café Central, welches ich lange nicht mehr besucht hatte. (Meine Wahl fiel auf Fisch.) Ich nutzte die Gelegenheit, eine andere Sorte Italian Soda zu kosten – Basilikum schmeckte erfreulich süß und erinnerte mich an Kräuter-Bionade. Am Nachmittag las ich ein altes Wildcats-Paperback, welches die ersten Ausgaben des zweiten Volumes enthielt. Auch wenn mir die Zeichnungen eines Travis Charest sehr gefallen (der sollte mehr zeichnen), so war die Geschichte eher durchwachsen.
Der Abend wurde dann wieder mit einem Michael-Cera-Film verschönert – dieses Mal „Juno“, eine wunderbare Dramödie.

Am Donnerstag erwartete mich zu Hause ein hektischer Putz-Einsatz, da ein Paket mit „süßem Inhalt“ den (internationalen) Transport nicht heil überstanden hatte. Ich schreibe dazu nur: es hätte schlimmer sein können.
Kurz unter die Dusche und schon war ich auf dem Weg zum CouchSurfing-Treffen bei C., der ordentliche Hintergrund-Beschallung aufgefahren hatte. Zum fortgeschrittenen Abend wurde meine Stimme schon leicht kratzig – sehr zur Freude anderer Gäste.

Und Freitag war es dann endlich an der Zeit, den neuen 007-Film „Skyfall“ zu schauen. In großer Runde trafen wir uns am Kino und verbrachten über 3 Stunden im Kinosaal, der sich leider immer noch aufheizt wie im Sommer. Der kurzen Auswertung danach zu urteilen, wurde der Film überwiegend positiv aufgenommen. Ich hatte jedenfalls viel Spaß.

Am Wochenende war ich wieder in Leselaune. Auf der Zugfahrt am Samstag las ich „Revelations“, ein Paperback, vom dem ich leider schon vergaß, dass ich es habe. Lange hatte ich mit dem Erwerb gezögert. Der Band war schon Jahre lang auf meinem Amazon-Wunschzettel. Irgendwann im Spätsommer schlug ich dann zu. Und das war eine gute Entscheidung, denn der Band ist sehr überzeugend. Sowohl Story als auch Optik haben mir gefallen. Bis zu den letzten Seiten wird ein Mysterium aufgebaut, was bei Comics (aus meiner Erfahrung) nicht oft gelingt.
(Interessierte im Bekanntenkreis können sich gern bei mir wegen Ausleihen melden.)
Irgendwie freute ich mich am Abend auf „Wetten Dass“, aber der (über-ambitionierte) Moderator hat mich gleich in den ersten Minuten daran erinnert, dass diese Sendung nicht mehr so spaßig wie einst ist – auch wenn die Gäste dieses Mal besser waren. Ich denke, das liegt am Eindruck, es handelt sich hier um Pflichtprogramm – nach dem Motto „irgendwer muss es ja machen“.

Heute habe ich eigentlich nicht viel getan, außer mich daran erinnert, was ich vielleicht demnächst lesen könnte. Dann frischte ich meine iOS-Apps auf (Updates) und plante ein paar Details für die kommenden Wochen.
Auf dem Heimweg sah ich wieder „Real Time with Bill Maher“, welches erneut ziemlich hitzige Diskussionen beinhaltete. Teilweise aufwühlend. Aber der Gastgeber sorgt für die passenden Pointen zum rechten Zeitpunkt, so dass ein Thema nicht zu schwermütig und das Gezanke nicht zu anstrengend wird.

Da fällt mir ein, dass ich die aktuelle Folge des Alternativlos-Podcast empfehlen kann, in dem es um das US-Wahlsystem und Betrugsversuche geht. Zwar ist ein wenig Abhärtung bezüglich schlechter Nachrichten für den Genuss hilfreich, aber so oder so sind die Inhalte auf ihre eigenwillige Art eine willkommene Abwechslung zu den traditionellen Massenmedien.

Es verbleibt mit Cadbury Scream Eggs auf der Probier-Liste
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: