Prime time

Der junge „Indielectro“-Künstler mr.tinoforever hat wieder zugeschlagen und brachte kürzlich eine kostenlose EP heraus (siehe seine Facebook-Seite), auf der er seinen musikalischen Vorbildern Tribut zollt, indem er Samples für eigene Songs nutzt. Und dieses Liedgut hat es in sich, wenn es um elektronische Verzerrung und vokale Wortgewalt geht. Da ist der Titel schon fast als harmlos einzustufen.

Fast harmlos war auch meine Woche. Dazu nun mehr:

Der Montag verlief relativ entspannt für einen Wocheneinstieg und endete (gewohnheitsmäßig) mit Bloggerei zum Thema Musik. Da bin ich schon ein wenig stolz, dass mein Journal konstant gefüllt wird.

Am Dienstag habe ich endlich „W.E.“ gesehen, ein Film, den ich seit Jahresbeginn auf meinem Radar habe. Und wie war der so? Handwerklich sehr überzeugend – sowohl vor als auch hinter der Kamera. Durch die vielen Zeitsprünge wird man auch einigermaßen gefordert. Nur leider schwächelt die Handlung ein wenig zum Ende hin. Oder ich war einfach nicht in der Lage, die ganze Message zu verstehen.
Fazit: Der Film ist keine leichte Kost, aber je nach Interessenlage wird man einigermaßen unterhalten.

Mittwochs gibt es immer mal wieder Vorpremieren im Kino. Welcher Film am vergangenen Mittwoch im Angebot war, kann man in meinem letzten Eintrag nachlesen. Denn ich habe es mir nicht nehmen lassen und danach eine kleine Auswertung geschrieben. Mit anderen Worten: ich brauche ein neues Fünf-Sterne-Ticket, nachdem ich mir zuletzt eine Karte für die Mitternachtspremiere von „The Dark Knight Rises“ (also dem dritten Nolan-Batman-Film) geholt habe. (extremer Vorfreuden-Alarm!)

Am Donnerstag wurde es wieder etwas chaotischer mit der Abendgestaltung, als ich mich ganz kurzfristig zum Weggehen in den Stadtpalast angeschlossen habe, wo wohl die Germanisten unter dem Studentenvolk ihren Semesterausklang feierten.

Erstaunlich wenig beeinflusst von einer etwas kurzen Nacht verging auch der Freitag. Mein erstes qwertee-Shirt kam mit der Post an. (Das Motiv verrate ich später.) Zum Abend ging es kurz in den Pirat. Danach war der Dobi Treffpunkt und ich wechselte von einer bekannten in eine etwas unbekanntere (dafür umso internationalere) Runde, bei der ich Reisetipps für die Niederlande erhielt. Aber damit nicht genug. Es folgte noch ein (erster) Besuch im DejaVue (mit Sonderangebots-Konditionen), was Spaß gemacht hat und dementsprechend dauerte.

Der Samstag begann für mich dann gut 2 Stunden zu spät, da mich mein Wecker scheinbar im Stich gelassen hat (oder mich das Schlummerland nicht loswerden wollte). Macht ja nichts. Wurde das heimische Frühstück eben verschoben. Hat trotzdem geschmeckt, auch wenn ich lieber nicht davon in Kenntnis gesetzt geworden wäre, dass die Brötchen beim Holen noch warm waren. Da das Wetter zum Weggucken war, verbrachte ich den Tag mit Lesen.
Auf meinem Plan stand „Batwoman“, eine DC-Serie, der man (schon allein wegen der Konkurrenz durch Batgirl oder Catwoman) ziemlich schnell die Existenzgrundlagen nehmen würde wollen, wenn man nicht wüsste, wie außerordentlich gut diese Comicreihe produziert wird. Es hat wirklich Laune gemacht, das absolut traumhafte Artwork von J.H. Williams III. in seinen Details zu entdecken und nebenbei die sehr ernste Geschichte um die Protagonistin weiterzuverfolgen.
Am Abend wurde dann ausgiebig geschlemmt – das Zauberwort heißt BBQ.

Und heute lief alles ganz entspannt ab. Brötchen holen. Frühstücken. Comics lesen. Dateien sortieren. Daim-Eis kosten (lecker lecker). PS3 spielen (The Darkness). Im Buch weiterlesen – habe 10% bei der Zugfahrt geschafft.

Das war meine Woche.

Es verbleibt zu später Stunde
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: