52 songs #49

Der letzte Monat mit Beiträgen für das (erste) „52 Songs„-Projekt der Gedankendeponie hat begonnen. Woche 49 beschert uns folgendes Thema: Soundtrack.

Nun, das ist ein Thema, was mich an den Rand der Verzweiflung bringt. Warum? Weil ich viele Filme schaue und mir dementsprechend viele Vorschläge einfallen – vornehmlich natürlich welche von meinen Lieblingskünstlern.
Ein weiterer (für mich entscheidender) Aspekt ist die Unterscheidung zwischen Soundtrack und Score eines Filmes. Der Soundtrack ergibt meist ein Compilation-Album, während die Score-Musik oftmals von einem Komponisten stammt. Ja, letztendlich ist das Ansichtssache, aber so gehe ich halt an das Thema heran.
Im zweiten Schritt ist es mir wichtig, nicht immer in alte Muster zu verfallen – also Interpreten zu meiden, die ich während der vergangenen 48 Themen/Wochen schon vermerkt hatte. Das machte die Auswahl dann schon schwieriger.
Und als wäre das nicht noch genug, würde ich auch gern damit einen Film referenzieren, den ich mag oder gar weiterempfehlen kann. Es ist also kein Wunder, dass ich etwas nachdenken muss.
Ein Bonus wäre es dann noch, wenn der Song extra für den Film produziert wurde. OK, hier wurde dann ein Kompromiss notwendig.

Zu meiner Wahl: Ich bin Fan der Band (zwar nicht seit der ersten Stunde, aber relativ schnell einer geworden) und habe diese innerhalb „52 Songs“ noch nicht genannt. Das Lied, welches mir auch wirklich gut gefällt, gehört definitiv zu einem Soundtrack und wurde extra dafür geschrieben. Und der Film… ähm, der hat auch seine guten Seiten.
Es ist eine Fortsetzung, die das Motto „wie Teil 1, nur mir mehr“ extrem auf die Spitze treibt und damals nicht zuletzt aufgrund Autorenstreiks handlungsmäßig gelitten hat. Mit anderen Worten: es war wie eine Parodie auf Teil 1, wobei das „Original“ schon sehr grenzwertig zu betrachten ist.
Objektiv lässt sich zur Filmreihe irgendwie nur schwer etwas Positives finden, außer die technische Umsetzung… und der Soundtrack (sowie Score). Aber wenn damit Kindheitserinnerungen verbunden sind, fällt einem das Akzeptieren der vielen Schwächen (Handlung zusammengewürfelt, Charaktere flach [trotz mancher Rundungen], respektlose Frauendarstellung, Product-Placement bis zum Abwinken, Glorifizierung der westlichen Kultur und des Militärs) irgendwie leicht.
Und hier geht es schließlich um die Musik. Da erübrigt sich eine Entschuldigung, dass ich mir Filme wie „Transformers“ im Kino ansehe – mehrfach.
Aber warum nehme ich dann nicht einfach den Song zu Teil 1, der von derselben Band stammt? Na ja, weil der auch ohne Film auf dem Album „Minutes To Midnight“ zu finden ist. Ich gebe auch zu, dass sich die Lieder zu den Teilen 1 und 2 ähneln – aber damit habe ich auch kein Problem.

Nach all dem Larifari hier nun mein Song der Woche: „New Divide“ von Linkin Park (aus dem 2009er-Film „Transformers: Die Rache“ / „Transformers: Revenge Of The Fallen“, welcher definitiv nicht zu empfehlen ist) :


[man findet das Video bestimmt noch auf anderen Portalen… oder installiert das Plugin von unblocker.yt und kann es dann auf YouTube gucken]

Das Artwork der Single ist herrlich aussageschwach, nutzt aber den gleichen Band-Schriftzug wie das damals aktuelle Album „Minutes To Midnight“. Ich würde behaupten, die Gestaltung weist zudem auf den Einsatz technischer Musikelemente hin. Und das tun Linkin Park ja – Rockmusik mit elektronischen Elementen vermischen.
Übrigens wusste ich gar nicht, dass das Video am Filmset gedreht wurde, aber dafür, dass Komponist Steve Jablonsky Samples des Songs in die Filmmusik einbaute.

Es verbleibt mit der Idee einer ganzen Soundtrack-Playlist
F.

PS: ups, habe aus Versehen vorzeitig den „Publish“-Button betätigt.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: