52 songs #26

Auch in Weihnachten steckt hin und wieder ein Music Monday. Was würde also in diesem Jahr näher liegen, als diesen Anlass am Feiertag für einen Beitrag zum Projekt „52 Songs“ der Gedankendeponie zu nutzen? (rhetorisch)
Ja, also das Thema der Woche ist aus meiner Sicht ein ordentlicher Bringer, denn ich wusste ziemlich fix, wie meine Wahl ausfallen würde. Ach ja, es geht ums „Mitsingen„.

So… also es gibt durchaus eine ganze Menge Lieder, deren Text ich (meistens von früher) noch gut in Erinnerung habe. (Und sei es eine Schmonzette im Euro-Dance/Trash-Bereich.) Und so freue ich mich dann auch, wenn mal ein DJ so einen Glücksgriff präsentiert.
Zu meiner aktuellen Wahl kann man durchaus sagen, dass dieser Song auf keiner guten Indie-Party fehlen darf. Oder mit anderen Worten: ich hatte das Glück, bei solchen Gelegenheiten oftmals auf dieses Lied zu treffen. Die Freude wird dann nicht selten durchs Mitsingen zum Ausdruck gebracht.
(In anderen Fällen half ich der Stimmung auch mal selber nach – Stichwort Karaoke, aber das ist nicht das Thema.)

Wie dem auch sei… irgendwie ist das „mein Song“ (geworden), wobei ich selbigen ziemlich spät kennengelernt hatte. Und das sogar über den Umweg namens Remix. Da hatte die Band schon ein weiteres Album am Start und so. Aber mittlerweile sind die Rocker auf meinem Radar und insofern verfolge ich ihr musikalisches Treiben schon etwas bewusster.
Der Text gibt mir ehrlich gesagt immer noch ein paar Fragen auf, bietet also noch etwas Spekulation. Ist aber auch nicht schlimm. Die Vertonung in Original- und Remix-Version von Stuart Price ist toll, die Strophen noten-technisch auch ziemlich simpel. Das Video… äh, ja, Moment….

Premiere! Bis zum heutigen Abend habe ich es tatsächlich geschafft, das Video zu diesem „meinen Song“ nicht gesehen zu haben. Beachtlich, wenn ich berücksichtige, wie oft ich Musik von der Band höre und wie sehr ich das Lied mag.
Und noch eine Überraschung! Es gibt nicht nur ein Video dazu.

So, jetzt kann ich ja auch schließlich den Vorhang lüften. Es geht um „Mr. Brightside“ von The Killers.
YouTube hilft den Leuten in Deutschland hier mal wieder nicht (Stichwort VEVO+GEMA-Hickhack). So muss also MTV herhalten:

Hier zunächst die Suchanfrage samt Treffer (inklusive Live-Versionen) : Link 1
Dann die frühere (und auffällig kostengünstigere) Version : Link 2
Und schließlich die wohl echte TV-Fassung : Link 3
Ich bin übrigens mit Letzterem ganz zufrieden. ^^

Es verbleibt mit geölter Stimme
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: