52 songs #19

Weiter geht es mit einem frühen Music Monday und dem obligatorischen Beitrag zum Projekt „52 Songs“ der Gedankendeponie. Das dieswöchige Thema lautet: Herzschmerz

Na, wenn das nicht mal ein Thema ist. Hierzu erscheint es mir schwieriger, die Wahl zu treffen, als etwas Passendes zu finden. Und natürlich bieten sich mir da gleich wieder die üblichen Verdächtigen meiner Musiksammlung an. Und diese würde ich natürlich gern umgehen, um das Projekt nicht zu einseitig zu betrachten.

Einschub: vielleicht werde ich nach dem Jahr (und all den Themen) den Versuch wagen, und aus dem Projekt meine Version zu erstellen – „52 Madonna Songs“. Ich glaube, das könnte mir gelingen. 😛

So, zurück zum Thema. Ich war ja kürzlich in dem Film „Zwei an einem Tag“, der auch in die Richtung Herzschmerz geht. Als ich das Buch fertig gelesen hatte, gab mir der Shuffle vom iPod auch gleich ein wunderbar passendes Lied zur Handlung – aber halt eher zur Handlung und nicht zum Thema.

Nach ein paar Minuten des Stöberns bin ich dann auch mit meiner Wahl zufrieden. Dieses Lied ist für mich vertonter Herzschmerz, wobei man das nicht mit Liebeskummer gleichsetzen muss – gerade das Outro mit der Flöte ist so wunderbar. Zum Text werde ich mal nichts sagen, weil sich mir der noch nicht ganz erschlossen hat. Aber das muss ja auch nicht sein für die Stimmung, die das Lied verbreitet.

Die Interpretin kann singen, gefällt aber nicht Jedem – gemeint ist Alanis Morissette, die ja damals in den 90ern ihre Hochphase hatte (Stichwort „Ironic“ oder „Thank you“). Dann wurde es etwas ruhiger um sie, was dem musikalischen Schaffen aber keinen Abbruch tat. Gerade das letzte Album hatte ein paar schöne düstere Stücke mit Electro-Elementen, die noch auf Experimentierfreudigkeit hindeuten.

Aber egal… hier also der umschriebene Song: „That I Would Be Good“ von Alanis Morissette :


[keine Garantie auf Langlebigkeit des verlinkten Inhalts]
Anmerkung: huch, da gibt es aber eine Reihe von kitschigen Versionen mit Fotos und so… 😉

Es verbleibt ohne Herzschmerz
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “52 songs #19”

  1. dasI Says:

    Alanis darf das – also knödeln – wenn auch ihre anderen Werke ungleich beeindruckender auf mich wirken.

  2. Intergalactic Ape-Man Says:

    Uh, Drama.^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: