52 songs #01

Ein Logo dazuUnd so beginnt ein neues Kapitel aus der Kategorie „Music Monday“. Für die kommenden Wochen werde ich versuchen, mich am Projekt „52 Songs“ (aus der Gedankendeponie) zu beteiligen. Jede Woche ist einem Thema gewidmet. Den Anfang macht: Guten Morgen

Dabei musste ich zuerst an meine Zeit im Wohnheim denken, als ich mir CDs gebrannt habe, die etwa 3 reinhauende Lieder am Anfang hatten und danach nur Balladen. Das hing damit zusammen, dass ich mein Soundsystem als Wecker stellen konnte. Somit würde ich die letzteren Lieder zum Einschlafen verwenden können, während der Start mit der Weckfunktion wiedergegeben werden würde. Unter den „Muntermachern“ waren Lieder wie der „History“-Remix von Michael Jackson und „Beautiful Stranger“ von Madonna – eine echte Herausforderung für Tiefschläfer.

Mittlerweile ist mir ein sanfter Morgen lieber. Und so fällt meine Wahl auf ein Lied, welches relativ ruhig im Aufbau ist, sich jedoch im Verlauf etwas aufbaut, bis es wieder recht zart abgeschlossen wird. Also kein musikalischer Holzhammer, sondern mehr ein beständiges Heranführen an den Tag. Inhaltlich ist das Lied recht melancholisch, was auch wieder passt für einen Morgen aus meiner Sicht. Denn oftmals ist das Aufstehen mit sofortiger Sehnsucht nach dem Bett verbunden.

Ja, und welchen Song könnte ich da meinen? Es ist „Pale Blue Eyes“ in der Version von Andrea Corr (auf ihrem zweiten Solo-Album „Lifelines“) und damit relativ neu. Das Original stammt von Velvet Underground und ist mir unbekannt.


(keine Ahnung, wie lange der Link gültig sein wird)

Es verbleibt mit mehr oder weniger Lust auf den nächsten Morgen
F.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “52 songs #01”

  1. owyanna Says:

    Hm. Ich gestehe, mich würde damit erstmal keiner aus dem Bett kriegen. Aber bezogen auf guten Morgen finde ich kann man sich dazu einen aufwachenden Wald oder sowas vorstellen… Ja, doch, das gefällt mir.
    In jedem Fall ist es ein sehr schönes Stück, und deshalb bin ich sehr erfreut, dass ich es auf diesem Wege überhaupt mal bemerkt habe.

  2. juliaL49 Says:

    Boah, hör dir das Original mal an! Das macht noch viel mehr Gänsehaut – liegt wahrscheinlich an Lou Reed 😉

  3. Konna Says:

    Hätte ich jetzt auch eher auf meine „Gute Nacht“-Liste gepackt, aber so unterschiedlich kann das sein. Schlecht isses jedenfalls nicht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: