Superhero

Der Titel stammt von einem der neueren Lieder von Simon Curtis. Und selbiger Independent-Electro-Pop-Künstler sorgte erst neulich für etwas Kontroverse im Büro, als mir mitgeteilt wurde, dass man ihm seine Vorbilder Britney Spears und Justin Timberlake anmerkt. Konnte ich in dem Moment nicht so ganz nachvollziehen. Ich würde eigentlich behaupten, dass er Darren Hayes irgendwie ziemlich ähnelt. Nur wer kennt schon Darren Hayes?

Und wo ich schon bei Unbekannten bin: gestatten, heute mal ein Absatz zu Bisphenol A (oder kurz BPA). Es ist schon erstaunlich, wie lange ich mir diesen Tab (und damit das Vorhaben, drüber zu schreiben) aufgehoben habe. Erstmals gehört habe ich von dieser chemischen Verbindung bei einem heiteren „Rostocker Mittag“ (also das Gespräch zur Mittagspause über alles, was die Welt zu bieten hat). Aber was ist nun damit?
Nun, wenn ich das richtig verstanden habe (Vorsicht: gefährliches Halbwissen!), geht es um einen gesundheitsgefährdenden Stoff, den vielleicht nicht jeder kennt, aber schon zu sich genommen hat. Wie? Die Verpackung macht es möglich. Dort kommt BPA irgendwie vor. Nur bleibt das Zeug nicht da. Stattdessen wurde BPA schon mal in Hausstaub nachgewiesen – von der Aufnahme über Nahrung mal zu schweigen. Aber kein Problem, wenn es sich nur Kleinstmengen handelt. Radioaktivität gibt es ja auch überall. Ende.
Und was sollte das nun? Ganz einfach. Ich wollte nur mal von Keimen oder so ablenken. Denn da hört der „Spaß“ nicht auf. Theoretisch ließe sich bestimmt eine ganze Kette von „Sorgenquellen“ zusammenstellen, aber vielleicht lässt man es auch einfach sein und führt ein gefährliches Leben – die Lebensmittelindustrie fände das bestimmt toll. Irgendwie muss ich da an Tiere denken. Denen sieht man Sorgen selten an.

Und damit verliert jede Meldung von den Finanzmärkten irgendwie gleich an Schärfe. Relation ist doch etwas Feines. Eben noch kann man sich über die Staatsverschuldung ärgern, dann kommt ein falscher Salat auf den Tisch und schon sieht die ändert sich der Blickwinkel aus.

So, nächstes (unbequemes) Thema: nicht zuletzt „Mad Men“ erinnert mich immer wieder daran, dass Emanzipation an sich nicht lange nach Gründen suchen muss. Und dann das. Zur aktuellen Frauenfußball-Weltmeisterschaft lassen sich ein paar Nationalspielerinnen im Playboy ablichten. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Es ist irgendwie noch trauriger, als die Tatsache, dass nur kleinere Stadien gefüllt werden und dass die Spiele nur bedingt im Fernsehen gehypt werden. Kann sich irgendjemand das Gegenteil zur nächsten Meisterschaft der Herren vorstellen?

Zuletzt noch eine Randbemerkung aus dem Blogger-Umfeld. Heute kam ich erstmals auf die Seite von Gedankendeponie (wo Gedankenabfall noch recycelt wird). Und dort startet man im Juli ein Projekt, welches sich für mich ganz interessant anhört. Und zwar soll im Wochentakt ein Lied zu einem Thema vorgeschlagen werden. Da ich relativ viel Musik höre, dementsprechend einiges kenne und zudem schon seit Jahren ein Musik-Journal mit Input fülle, dürfte mir die Teilnahme nicht sonderlich schwer fallen.

Es verbleibt ein Fan von Superhelden-inspirierten Medien
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

3 Antworten to “Superhero”

  1. owyanna Says:

    Hej, mache auch bei dem Blogprojekt mit – zu diesem Zweck habe ich dein 52-songs Logo (dass Konna auf seiner Seite vorgestellt hat) etwas zu meinen Gunsten verhunzt; ich hoffe das ist okay. (Wenn nicht: Sach Bescheid) Grüße
    owyanna

  2. owyanna Says:

    Na das freut mich aber sehr zu hören, dass es deine Zustimmung findet. Bin auch schon sehr gespannt, und würde am liebsten gleich anfangen. Hoffe mal der Enthusiasmus ist dann nicht vor Monatsende schon aufgebraucht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: