Forever dead

„Broken and beyond repair…“ Ja, es gab Momente in den vergangenen Tagen, da fühlte ich mich genau so, wie es mr.tinoforever im Auftakt-Lied seines letzten Albums spricht. Und damit kann ich gleich einsteigen in den laut Statistik 224. Eintrag in diesem Blog, welches laut Dashboard sogar mit „fm014“ und „Blog“ gesucht wurde. Lustig.

Obwohl… nein, es ist eigentlich alles andere als erheiternd, wenn die Arbeit das Leben einnimmt, als sei es ein feindliches Land. Das ist glücklicherweise nur in Ausnahmefällen so, aber dennoch irgendwie unschön. Das soll hier aber trotz Titel-Referenz nicht zum Hauptthema werden. Daher nun der Rückblick auf die „arbeitsfreie Restwoche“: ich sehe einen relativ spontanen Cocktail-Abend, den fast schon regulären Quiz-Abend (Platz 4), einen (ebenfalls fast regulären) Kino-Besuch (nochmals „Thor“) und einen Ausflug nach Berlin.

Letzteres ist eine Seltenheit und sollte hier also etwas genauer behandelt werden. Die Fahrt war angenehm, weil ohne Umsteigen. Der erste Abend führte mich in einen für mich „neuen“ Stadtteil, zu einer Art „Gemeinde-Zentrum“ und in einen netten Döner-Laden. Nur vom erhofften Kultur-Austausch blieb leider außer einem Cajun-Nachtisch nicht viel, was wohl mit der leichten Verspätung und eigener Befangenheit zusammenhängen könnte.
Darauf folgte dann ein sehr entspannter Tag mit folgenden Highlights:

  • eine Art Flohmarkt, der jedoch eher wie ein Bio-Wochenmarkt wirkte. Dort gab es „exotische“ Sachen zu riechen und kosten – darunter Lemon-Minze-Pesto (lecker), Erdbeer-Chili-Marmelade (joa) und Banana-Split-Schoko-Aufstrich (auch lecker). Aber auch jenseits der Verkostungen ist dieser Markt einen Abstecher wert, wenn er nur nicht so „versteckt“ erscheinen würde (also für Außenstehende jedenfalls).
  • ein Besuch bei „Dunkin‘ Donuts“ (für mich eigentlich obligatorisch, weil es die Kette sonst kaum irgendwo gibt), der mir eine ordentliche Ladung Zucker gab. Es ging schon fast an die Erträglichkeitsgrenze.
  • ein Besuch bei Modern Graphics, der bei mir gern etwas länger dauern darf. Ich wüsste nicht, wie ich mit einem Comic-Laden in der Nähe leben würde – so ist es wenigstens immer etwas total Besonderes, wenn man durch die Boxen wühlen oder Merchandise bestaunen kann. So viele Eindrücke und feine Schnäppchen, von denen ich einige nicht ungekauft zurücklassen wollte. Darunter Hefte von ShadowHawk, The Authority, StormWatch, Haunt und Gen13 (ja, ich bin WildStorm-Fan).
  • der zweite deutsche Gratis-Comic-Tag, was einen extra Punkt wert ist. Leider gab es im Comic-Laden nicht mehr das Heft, auf das ich eigentlich spekuliert hatte. So begnügte ich mich mit einem anderen Heft.
  • die 13. Lange Buchnacht in Kreuzberg. Das Angebot war wieder sehr reichhaltig, umfangreich und glücklicherweise nicht überall zu überlaufen. Die Auswahl, die ich von den Veranstaltungen mitnehmen konnte, was durchweg gut bis sehr gut. Darüber hinaus konnte ich wieder ein paar neue Ecken von Kreuzberg kennenlernen. Nicht mal die Regenschauer haben den Spaß groß stören können. Der Abend war lang, unterhaltsam und sehr lecker (hm, „Pistazienbällchen“). Nur an den Ayran wollte ich mich nach all der Schlemmerei nicht mehr rantrauen. Das wird auf eine andere Gelegenheit vertagt.

Daraufhin gab es eigentlich nur die Abreise und eine Extra-Portion Schlaf, als ich wieder zu Hause war.

Schließlich hätte ich noch ein paar Gedanken zum Thema Glauben, die ich hier eigentlich noch erwähnen wollte. Aber aufgrund der fortgeschrittenen Zeit, einer Spontan-Hilfe für den „Detron“ Genannten und einer Counter-Zahl, die nun die 500 Wörter überschreitet, werde ich auch das vertagen.

Es verbleibt am Ende einer Woche mit viel Leben
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: