Hang with me

Robyn liefert mir heute diesen Titel, den ich nicht nur heute unterwegs gehört habe, sondern auch über die Woche verteilt ziemlich oft. Ähnlich wie auch „Dancing On My Own“ und „With Every Heartbeat“ ist dieses Lied oberflächlich gesehen sehr eingängig, aber auch ziemlich melancholisch und daher mehr als nur seichte Popmusik (aus meiner Sicht).

Mit Schrecken darf ich wieder feststellen, wie viel Zeit sich im Internet verlieren lässt. Denn eigentlich wollte ich in diesem Eintrag davon schreiben, wie toll die letzte Wolverine-Geschichte von Mark Millar (dem Schöpfer von „Wanted“ und „Kick-Ass“) geworden ist. Nur ein Haken hat die Sache: ich habe erst die ersten 3 Teile geschafft… und das war gestern.

Na ja, dafür habe ich wieder ein paar Themen aufgeschnappt, die mir einiges an Inhalt geben. Vielleicht noch kurz zur vergangenen Woche: Diese ging wieder arg schnell vorbei. Highlight war ein Tagesauflug durch die regionale Landschaft – mit Boot, Kutsche und auf einer Art „Fahrrad“. Belohnt wurde die Tour mit einer leckeren Portion Eiscreme.

Thema 1: Kirchen
Es gab da mal eine Reportage über große Bauten, die in erster Linie für die Religion errichtet werden. So schön es auch ist, dass die Leute sich dafür ins Zeug legen und teilweise sogar so erfüllt von der Arbeit für den „guten Zweck“ sind, dass sie auf Vergütung verzichten – aber ich finde es auch irgendwie schade, dass diese Hochleistungen der Baukunst in erster Linie nur einen Teil der Bevölkerung ansprechen.
Kunst hat meiner Ansicht nach einen universellen Anspruch und wird in diesen Fällen dann eher zum Mittel der Selbstdarstellung. Hm, okay, das klingt nicht besonders gut durchdacht. Es ist auch eine Frage der Interpretation.
Für manche ist es ein Gotteshaus und für andere Prachtbau einer großen Organisation. Denn welche andere Instanz kann so etwas errichten? Doch in erster Linie nur Herrscher, der Staat oder Unternehmen.
Letzteres bringt mich zu…

Thema 2: Amerika
Ja, ich weiß, dass man darunter den Doppelkontinenten verstehen kann. Aber gleich danach denken die meisten doch bestimmt an das große Land mit den drei Buchstaben. Jedenfalls gibt es da oftmals interessante Einsichten zu deren Streitkultur in den Medien. Ich kann mich erinnern, dass ich in der Schule fasziniert war vom dortigen politischen System. Mittlerweile bin ich eher der Ansicht, dass deren Politik genauso verkorkst ist wie unsere. Es ist ja schon toll, zu sehen, wie Leute von guten Rednern mitgenommen werden und Tatendrang schöpfen. Aber an diesem Wochenende durfte ich dann hören, dass es große Proteste über „zu viel Staat“ gibt. Und noch besser –  das kam nicht von Unternehmen. Wobei es höchstwahrscheinlich doch aus der Ecke stammt. Proteste müssen ja bezahlt werden.
Wie dem auch sei… da gehen Leute auf die Straße, die „weniger Staat“ fordern, obwohl der „Staat“ doch vom Volk gewählt wird. Demnach wünschen die Leute sich also weniger Mitbestimmungsmöglichkeit?
Sollen also Unternehmer wieder ordentlich was kaputtwirtschaften können? Also ich weiß ja nicht, wie sehr die Normalos da die Medien hinterfragen. Aber gut zu wissen, dass der Konzern Fox als ultra-konservativ eingestuft wird (laut hiesiger Berichterstattung).
Und wieder eine grandiose Überleitung zu…

Thema 3: Atlantis
Ich beziehe mich dabei auf einen Animationsfilm von Disney, der hier als Mega-Erfolg angepriesen wurde (Berichterstattung) und mich zum Recherchieren animierte. Denn ich dachte immer, der Film sei gefloppt. Resultat? Na ja, so erfolglos war der Film dann doch nicht, aber die Lobpreisung der Kritiker hätte dann auch besser ausfallen können.
Jedenfalls wollte ich den Film eigentlich gestern sehen, aber die Pläne wurden dann geändert und so ist es nun vertagt.
So oder so ist diese Art Film zu einer Seltenheit geworden, seitdem 3D-Computeranimationen die Oberhand gewannen. Dabei ist spätestens seit „König der Löwen“ kaum noch ein echter Zeichentrickfilm ohne Computer entstanden. Warum auch auf angenehme Erleichterungen verzichten?

Es verbleibt wieder am Abhängen ^^
F.

PS: ja, ich habe „böse“ Buttons von Facebook, Twitter und Co. freigeschaltet. Datenschützer finden bestimmt zur Not auch einen anderen Weg zum Lesen. 🙂

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: