Coda

Heute musste es mal wieder etwas Ruhiges sein. Und ein Highlight für solche Gesuche ist der Soundtrack (bzw. die Score-Musik) zur Verfilmung von K-PAX. Seitdem achte ich auf den Namen Edward Shearmur. Der Titel ist also eins der Instrumentalstücke von ihm.

Mir ist aufgefallen, dass die Kurve der Blogzugriffe die Woche über eine tolle Talfahrt hingelegt hat. Na ja, das ist nicht erstmals so und auch überhaupt nicht schlimm. Es fiel mir nur eben wieder auf.

In der letzten Woche erreichte mich endlich eine Bestellung, auf die ich mich sehr gefreut hatte. Nur leider kam ich nach ein paar Tagen Testlauf gestern zu dem Schluss, dass es eine Fehlanschaffung war. Das Produkt einer nicht erwähnenswerten Marke hatte zu viele Makel, über die ich nicht hinwegsehen möchte. Insofern kann ich in den nächsten Tagen zur Post gehen und das Paket zurückschicken.

Die Arbeitswoche verlief erneut relativ ruhig, wenn auch der Freitag wegen einer Dienstreise ganz schön aufreibend war. Aber so etwas sollte sich ja Wochenende ausgleichen können, ließe sich annehmen.
Na ja, so ganz gelang es mir dann nicht wegen den noch längeren Abenden, wobei damit sehr interessante Gespräche verbunden waren.
Ich habe fast vergessen, wie faszinierend so ein Austausch von Standpunkten sein kann. Und immer gibt es Neues zu entdecken – und seien es nur Aspekte zu älteren Liedern.

Etwas, zu dem sich mir scheinbar keine neuen Aspekte mehr erschließen, ist die hiesige Politik und deren Vertreter. Der Trend ist abenteuerlich schlecht, was die Beziehungen zwischen Wählern und Gewählten angeht. Und immer wieder kommt dann noch irgendein Interessenverband dazu, der nochmal die Zwistigkeiten anheizt. Da tun einem die Berichterstatter fast leid, die sich jeden Tag damit befassen sollen, während der kleine Mensch von der Straße einfach abschalten kann (was natürlich auch nicht gutzuheißen ist).

Ach ja, gelesen habe ich immer noch nichts in meiner Freizeit. Neues Buch, neues Paperback, neue Comics… irgendwann sollte ich mich überwinden.
Dafür habe ich nun endlich mal in die Serie „30 Rock“ geschnuppert. Ja doch, das ist schon angenehme leichte Unterhaltung, was da auf die Zuschauer losgelassen wird. Warum kann sich Politik nicht daran orientieren? (nur ein Scherz)

Und schließlich noch die Anmerkung, dass ich für mich nun wieder Identi.ca entstaubt habe, um wissenswerte Neuigkeiten in die Welt zu setzen, was sowieso keiner liest. Aber wie schon bei diesem Blog (und den anderen) geht es mir nicht darum – sonst würde ich vermerkt Links setzen, wie der eine oder andere übereifrige Youtube-User, der seinen Channel promoten will (huch, eine „Neodeutsch-Attacke“).
Ich bin immer noch der Meinung. dass sich die „guten“ Inhalte schon irgendwie finden lassen, ohne dass man wie verrückt dafür werben muss.

Obwohl… hey Leser, wenn du magst, kannst du hier gern eine Empfehlung als Kommentar hinterlassen. 😉

Es verbleibt an der Coda dieses Eintrags
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: