Old year’s end

So… ein kleiner Zwischenstand vor der (wahrscheinlich nicht so großen) Jahresbilanz.

Weihnachten ist also vorbei. Ist es nicht toll? Diese Tage sind am weitesten entfernt vor der nächsten vorweihnachtlichen Zeit mit Märkten und Deko etc.
Ich glaube, damit ist festzuhalten, dass ich in diesem Jahr nicht wirklich der Weihnachtsstimmung verfallen bin. Vielleicht liegt es an der Arbeit oder… an der Wirtschaftskrise? Keine Ahnung. Egal.

Nun stehen also die letzten Tage des Jahres auf dem Plan. Ach ja… ein kurzer Rückblick: Die Woche war relativ entspannt, wenn auch ich nicht wirklich mit Schlaf verwöhnt wurde. Arbeitsmäßig stehen zwar schon die nächsten Aufgaben auf dem Plan, aber diese werden ein paar Tage Ulraubsverzug durchaus vertragen können. Ansonsten gab es ein paar tolle Spielabende, bei denen ich endlich mal ein paar neue Gesellschaftsspiele testen konnte. Einige davon sind aktuell auf meiner Hitliste. ^^
Die Weihnachtstage selbst waren wie erhofft entspannt und herrlich unspektakulär. Das Aufregendste war wohl der kleine Einkaufsbummel vor Heiligabend, bei dem man kurz erahnen konnte, was sich vielleicht in urbanen Ballungszentren abgespielt haben könnte (Stichwort: Hamsterkäufe). Ansonsten hatte ich erhofft, zumindest am Wochenende mehr lesen zu können (von den Feiertagen mal zu schweigen). So bleiben mir also noch ein paar Seiten (und das Buch, welches ich eigentlich schon hätte anfangen wollen).  Aber immerhin sah ich die Familie mal wieder – ist ja auch nicht mehr so alltäglich, wie es vielleicht einmal war.

Apropos Lesestoff: Der aktuelle Wälzer hält mich dennoch durchaus im Bann, gerade wo es doch auf die letzten Seiten zugeht. Ich denke, dass ich hier noch ein paar Zeilen dazu verfassen werde, weil es doch eine Erwähnung im Hauptblog wert ist (aus meiner Sicht). Was mich auch gleich zum nächsten Punkt bringt…

Die Plattformen im Internet (also meine selbstbetreuten) stauen sich allmählich und mein kurzfristiger Vorsatz sieht vor, noch in diesem Jahr (ergo in den nächsten 4 Tagen) auf allen Seiten ein Update zu fahren, wenn nicht gar endlich einen Fahrplan zu erstellen, wie es in Zukunft weitergehen soll. Ein Mosaik an Jahresbilanz? Hm… vielleicht.
Darüber werde ich gegebenenfalls nachdenken – was heißt, dass zunächst noch ein paar Stunden fürs Lesen herhalten müssen. ^^

Zu guter letzt: „Avatar“ – hab ich gesehen, sogar in 3D. Das Erlebnis (also der Film) war aus meiner Sicht das Geld wert und konnte dennoch nicht auf allen Ebenen überzeugen. Im Nachhinein könnte man darin fast eine gelungene Kombination von Science Fiction und Fantasy-Elementen sehen, aber Lobeshymnen kommen mir zur Zeit wirklich nicht in den Sinn. Insofern sollten Unentschlossene durchaus einen Blick auf den ersten (nicht vielsagenden) Trailer werfen, bevor sie ohne jegliche Vorahnung in den Film gehen.
Da fällt mir gerade ein, dass es scheinbar jüngst etwas kritische Berichterstattung bezüglich eines Flughafenbesuchs des Regisseurs gab, was wiederum kürzlich von John Mayer auf dessen Tumblr-Seite kommentiert wurde. Ich kann dazu nur sagen… ich stimme ihm zu.

Es verbleibt übersättigt mit Feiertagsmahlzeiten
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: