She wolf

Wie das in der Mainstream-Musik-Wirtschaft so ist, erlebt so ziemlich jeder Act alle paar Jahre ein Comeback. Insofern sind Floskeln wie „lange nichts mehr von … gehört“ und „jetzt ist … wieder da“ keine Seltenheit. Aber hey, Shakira hat ein neues Lied am Start, welches diesen Eintrag betitelt. Es mag zwar nicht innovativ und kaum noch „Latin“ sein, gefällt mir aber besser als jede ihrer bisherigen Singles. Es sei noch angemerkt, dass ich noch nicht so auf den Inhalt des Songs geachtet habe.

Sodele… nach meiner letzten Pause habe ich sogar mal ein paar Punkte angesammelt, damit ich nicht wieder übers Mittag oder das Wetter schreibe.
Noch vor einiger Zeit habe ich mal über die Anschaffung eines neuen Mobiltelefons nachgedacht. Heute fiel mir jedoch auf, dass ich seit gut einer Woche genauso gut ohne ausgekommen wäre (weder eingehende noch ausgehende Kommunikation), wobei ich natürlich auch mal gucke, ob mir etwas entgangen ist oder der Akku aufgeladen werden sollte. Insofern kommen mir manchmal Zweifel, wenn ich die beschäftigten Leute sehen, die nicht mal in Ruhe ihr Essen einnehmen können. Vielleicht werde ich mich irgendwann nach dieser „stillen“ Zeit sehnen.

Ansonsten sah ich mir kürzlich die MTV Europe Music Awards 2008 an, also gute 10 Monate nach der Ausstrahlung. Nachdem ich die Highlights schon damals mitbekam, sah ich es nicht so notwendig, die gesamte Show zu gucken. Sogar heute noch ist der Auftritt der Killers für mich eine absolute Glanzleistung. Wer auch immer für die Inszenierung verantwortlich war, kann stolz darauf sein. Darüber hinaus war ich von weiteren Künstlern positiv überrascht. Insgesamt war das eine überaus unterhaltsame Veranstaltung. Wobei ich der online-Recorder irgendwie das Ende nicht mehr mitgenommen, was das „insgesamt“ relativiert. Als ich das festgestellt habe, kam mir zuerst die „Kamikatze“ in den Sinn. Aber da vermutlich nur ein paar Minuten fehlen, war ich recht fix wieder gelassen.

Durch eine Meldung, die sich vor einigen Tagen auf einigen Nachrichtenseiten im Internet verbreitete, wurde ich darauf aufmerksam, wie sehr die „Internetschreiberei“ mit Risiken verbunden sein kann. Wer weiß schon, welche Konsequenzen das subjektive Beurteilen von Marken oder Produkten zur Folge haben kann, wenn entsprechende Firmen aufmerksam werden, sich dadurch angegriffen fühlen und es gar als Rufschädigung interpretieren. Jedoch sollte da auch der Kontext, welche Instanz etwas verfasst, als auch die Meinungsfreiheit eine Rolle spielen. Wäre doch traurig, wenn der private Anwender zweimal nachdenken muss, ob er „Limo ABC ist widerlich“ in irgendeinem persönlichen Journal schreiben sollte. Das nur mal dazu.

Und abschließend noch eine Thematik, die bei Nachrichten gerne mal zuerst dran ist: Politik.
So lange ist die Europawahl doch gar nicht her und doch denke ich dieser Tage an die Unterschiede zwischen dem damaligen und dem aktuellen Wahlkampf. Vielleicht nicht unbedingt die Propaganda als vielmehr die Wirkung selbiger. Vor dem letzten Urnengang fühlte ich mich entschlossen, was ich leider nicht hinsichtlich der Bundestagswahl sagen kann. Die Berichterstattung überschlägt sich ja fast mit all den Plattformen, welche den Politikern gegeben werden. Und da heißt es so oft, wie schlecht doch die anderen sind und wie gut man jenes Problem anpacken kann, dass es ziemlich ermüdend wirkt. Alle sind so toll und haben teilweise Vorstellungen, mit wem es Bündnisse geben soll und an welcher Stelle man keine Hoffnung auf Einigung sieht.
Ich will zwar nicht Politikverdrossenheit fördern, aber scheinbar gesteht kaum eine Seite ein, dass es nach der Wahl doch wieder ganz anders aussehen könnte. Okay, warum sollte auch irgendjemand Worte wie „vielleicht“ in die Antworten einbauen oder eigene mögliche falsche Versprechungen hinweisen?
Letztendlich ist es doch wie die Male davor, mit all der Inszenierung und den Parolen. Aber irgendwie erscheinen die Parteien auch wieder einfallslos oder aber schlecht profiliert. Oder sollte dank der „Krisenstimmung“ schon fast irrelevant sein, welche Koalition um einen gemeinsamen Weg streiten wird?
Mal sehen, welche Erkenntnisse das kommende Kanzlerduell hervorbringen mag.

Es verbleibt mit einem Rest Mango-Nektar
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: