Dry lips

Heute gibt ein paar Lieder von Dúné (nicht die Techno-Truppe Dune) um die Ohren, einer skandinavischen Band, welche mich von der Musik her an The Killers erinnert. Der Titel ist (noch) der markanteste Song von denen und daher gern gehört. Huch… dass da von „detonieren auf den Straßen“ die Rede ist, habe ich gar nicht gemerkt (erst nach einem Blick auf die Lyrics). Ob das eine Art apokalyptische Endzeitvision sein soll? Vielleicht hat ja ein Leser eine bessere Interpretation parat.

Heute habe ich gelernt, dass man Namen als Schutzmarke eintragen kann. Okay, es gibt die Markennamen ala „Persil“, die beispielsweise Produkten zugeordnet werden. Dass aber sogar Menschennamen (Vor- und Nachname) als Marke eingetragen werden können, ist mir neu. Vermutlich soll durch dieses Vorgehen in erster Linie Schaden durch Mißbrauch vermeidet werden. Inwiefern damit auch Gewinn gemacht werden kann und wie es mit realen gleichnamigen Personen aussehen würde, wäre vielleicht auch ganz interessant zu wissen.

Ansonsten hatte ich heute ein enttäuschendes Mittagessen – so enttäuschend, dass es im Eintrag vermerkt wird. Es gab Pangasiusfilet (natur) mit Meerrettichsauce und Kartoffeln. Eigentlich wollte ich Mischgemüse dazu essen, wurde dann aber von der Bedienung mit der Frage nach Sauce überrumpelt und dachte, dass es vielleicht den Geschmack besser vermittelt. Als ich dann am Tisch saß und den ersten Bissen zur mir nahm, fiel mir ein, dass ich Meerrettich gar nicht mag. Die Sauce war scharf und nur dank der Kartoffeln zu ertragen. Aber das wirklich Enttäuschende war der Fisch, der so „glibberich“ war, dass man kein Messer brauchte zum Zerteilen. Ich bin mir nicht sicher, ob er noch nicht ganz durch war oder schon sehr arg durch. Ich kannte das Fleisch bisher jedenfalls immer relativ fest für Fisch-Verhältnisse. Zudem war der Geschmack einfach nur salzig und wurde keineswegs durch die Sauce unterstützt. Tja, das sind halt die Risiken, wenn man sich auf Neues einlässt.

So… und schließlich füge ich hier noch ein Video ein. Der Stammleser wird wissen, dass dies nicht der Standard ist. Insofern gelangen nur die persönlichen Highlights in so einen Eintrag. Es handelt sich wieder um Material zur Erheiterung, obwohl man das nicht unbedingt mit dem Titel verbinden kann.

(in diesem Zusammenhang nochmals ein Dank an die Quelle, von der ich den Link erhalten habe)

Es verbleibt mit leicht trockener Kehle und einer Wasserflasche zur Abhilfe
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: