New deep

Was wäre ein Tag ohne ein Lied von John Mayer? Na ja… vielleicht ein Grund, auf den nächsten zu warten? Hier lief es zumindest eben noch und damit kann der Eintrag (oder „Post“ für die Web-Crowd) beginnen. Das Lied besticht übrigens aus meiner Sicht mit ein paar sehr gelungenen Textzeilen (wie so viele andere Lieder des Interpreten).

Die Osterwoche ist im Gange und fing für mich schon mal turbulent an. Da war schon der Montag ausgefüllt mit Terminen und eigentlich hätten es mehr sein können, was wiederum wegen Irrungen und Wirrungen nicht so ganz geklappt hat. Insofern also nichts mit dem Motto „Montag ist Schontag“. Wie dem auch sei… letztendlich ging alles über die Bühne. Nebenbei: ein Hoch auf Anspielungen.
Gestern war dafür überschaubarer… so vom Tagesablauf gesehen… wenn ich so zurückdenke. Na und heute erst. Ich stelle fest, dass es so nicht sonderlich spannend klingt. Doch damit kann ich leben.

Hey, ich habe heute eine SMS erhalten, die nicht mit irgendeiner Werbung versehen war. Wenn das keine Erfolgsmeldung ist, will ich dem Sarkasmus für immer entsagen.

Es folgt ein kleiner Blick in die Zukunft: Tod.
Ne, das war zu weit. Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass ich mich demnächst mit einem Tagging-Programm auseinandersetzen werde, welches auf der Homepage des Projektes MusicBrainz verlinkt ist. Ich erhoffe mir, dass es mp3-Dateien korrekt mit Tags versieht, wie es wohl doch hoffentlich in der Intention der Entwickler liegt.

Wo ich schon bei meinen Computer-Aktivitäten bin… neulich erschien die Meldung, dass OpenOffice.org (ich werde es dennoch weiterhin OO abkürzen) ein Update machen möchte. Meine Reaktion: „Ja gut, warum nicht“. Ich konnte ja nicht ahnen, dass nicht nur die komplette Installationsdatei (läppische 150 MB) runtergeladen werden musste, sondern auch keine fließende Installation einer neuen Version über eine ältere möglich ist. Meine Reaktion: „Och ne… ich deinstalliere jetzt nicht meine OO-Version, um dann eine neue Version (Unterschied: Index an dritter Stelle!) wieder zu installieren“. Nebenbei: ja, nach diesem Absatz wird das Tag „Frust“ notwendig.
Nun ja, die Installationsdatei hab ich behalten. Von daher entscheide ich mich später vielleicht dafür, die Umstände auf mich zu nehmen, nur damit ich OO-mäßig up to date bin.

Apropos Umstände: der Winter ist weg. Damit wäre ich thematisch beim Aprilwetter, welches sich in diesem Jahr nicht nur auf die Wahl der Kleidung auswirkt. So richtig stimmig ist die Richtung leider nicht. Da ist es den einen Tag heiter und wohl temperiert und kurz darauf wieder sehr kühl. Irgendwie wundert es mich nicht sonderlich, dass auch die Gemüter etwas ins Schwanken geraten. Aber nach jedem „neuen Tief“ folgt (meistens) ein Aufwärtstrend.

Es verbleibt noch weiterhin mit Schal ausgerüstet
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: