My heart will go on

Na, lieber Leser? Verwirrt oder geschockt? (falls nicht schon vergrault wegen dem Titel) Na ja, bestimmt hat doch jeder seine schwachen Momente. Und in diesem Fall diente dieser Playlist-Einschub der Andacht an Freunde, die nicht mehr auf diesem Planeten verweilen und eine höhere Existenzebene erreicht haben.

Aber hey… das soll nicht heißen, dass ich gerade „einen Depri-Flash schiebe“ (mein Slang zum Sonntag). Denn eigentlich bin ich guter Dinge und der Tag war sehr ereignisreich. Und auch der Tag sowie Abend davor wird mir noch einige interessante Gedanken sowie Aufgaben bescheren.
Nebenbei: ich schaue über meine Schulter und sehe einen zunehmenden Mond strahlen. Es lädt zu Voraussagen ein, dass meine Schreibtätigkeit mit wachsendem Interesse verfolgt wird oder so.
Ja, also der Tag heute war geprägt von einem Ausflug in eine größere Stadt. Details sind insofern unwichtig, da eh nicht viel von der Stadt zu sehen war und Einkaufstempel allgemein weit verbreitet sind. Shoppen kann anstrengend sein, was nicht bedeutet, dass es Leistungssport werden sollte. Dabei sind einige Aspekte zu beachten. Abteilungen und Gegenstände suchen, Preise herausfinden, bewerten und vergleichen… etc. Und ferner gewinnt man viele Eindrücke. Sei es nun die Struktur des Angebots oder die Präsentation der Produkte oder die wuselnde Menge. Farben, Geräusche, Düfte, Geschmäcker… ein Ausnahmezustand für die Wahrnehmung. Dazu noch frische Luft und stickige Luft. Ja, also also da kann der Körper schon mal nach ein paar Stunden Erschöpfungsanzeichen von sich geben, wie ich denke. Schließlich fand die Tour ein Ende, mit Erfolgsgefühlen und neuen Items für das persönliche Inventory.

Somit war ich heute ein fleißiger Konsument in mehrfacher Hinsicht. Viel blieb dann auch nicht mehr vom Tage übrig. Eine Konzert-DVD habe ich noch geschafft bzw. konsumiert. Und dank meines langen gestrigen Abends plus dem Ausflug koste ich den Müdigkeitszustand in Kürze aus. Dies, werter Leser, bedauere ich dahingehend, dass ich noch gern einen Absatz geschrieben hätte. Aber das wird nachgeholt. Versprochen.
Nebenbei: der Mond hat schon eine deutlich wahrnehmbare Strecke zurückgelegt.
Es verbleibt in Nähe zum Kissen
F.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: