Who watches the Watchmen?

Tja, die Antwort könnte einfach „me“ lauten. Denn ich war jüngst erneut in einem Lichtspielhaus, um mir eine Literaturverfilmung anzuschauen. Ich will an dieser Stelle nicht groß darauf eingehen, aber wenn ich nach dem letzten Kinobesuch ein gutes Gefühl hatte, so hatte ich nach diesem ein sehr gutes Gefühl.
Es sei noch angemerkt, dass ich in diesem Fall vorbelastet war. Ich habe also die Vorlage für den Film gelesen und konnte an manchen Stellen genau vorausahnen, was als nächstes passiert. Und dennoch wurde ich oftmals überrascht, was die Umsetzung angeht. Und schließlich gab es noch Effekte, Soundtrack und Bildgewalt im doppelten Sinne, was nicht nur Staunen auslösen kann.

Erstaunt hat mich ebenfalls der Hinweis auf ein „PS“, welches sich eigentlich recht deutlich auf einen kommenden Eintrag bezog, jedoch nicht auf den nächstfolgenden. Damit möchte ich dem geneigten Leser versichern, dass ich mich meist an meine Vorhaben erinnern kann. Vor allem, wenn sie hier niedergeschrieben werden.
Und so möchte ich kurz auf die Thematik „Glauben“ eingehen. Damit kann schnell der Begriff „Religion“ verbunden werden, was jedoch ebenfalls nur eine Auslegung oder eine Form darstellt. Aber prinzipiell gesehen ließe sich der Glaube eher mit Wesen, Werten und Zielen in Verbindung bringen (wie Wikipedia es so schön zusammenfasst). Und so betrachtet könnte sich die Frage fast erübrigen, inwiefern der Glaube verbreitet ist. Mir fällt da auf die Schnelle kein Beispiel ein, welches einen Menschen von Werten und Zielen trennt. Ob es dabei nun um Bejahung oder Ablehnung geht, spielt für mich keine Rolle. Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr habe ich den Eindruck, mich dem Philosophieren zu nähern. Man könnte nämlich über Werte jegliches Handeln bezüglich des eigenen Motives hinterfragen. Vielleicht landet man dann auch schnell bei Moral und Ethik. Was also tun?
Na ja, für die Einfachheit hinnehmen, dass es sowas wie Werte und Ziele gibt, welche der eine oder andere sogar bewusst im Leben umsetzt oder verfolgt. Für Details zu Moral und Ethik kann man in Wissenssammlungen nachschlagen.
Aber wo bleibt die Religion? Was ist das überhaupt? Wenn ich nun behaupte, dass Glaube mit Privatsache gleichzusetzen ist, dann würde ich Religion zeitsparend als Glaubenssammlung abstempeln. Ich denke vornehmlich an Gemeinschaften. Ich meine, das Wort „Individualreligion“ klingt etwas sinnfrei. Reicht es also aus, eine Gruppe zu bilden und eine Tätigkeit oder Aktion im weitesten Sinne gemeinsam durchzuführen, um es Religion nennen zu können. Na gut, das Nennen ist eine Sache… wie steht es mit der Akzeptanz?
Religion und Akzeptanz oder Anerkennung. Eine heikle Kombination. Wie heikel würde es erst werden, wenn man die Notwendigkeit in Frage stellt? Lässt sich da noch gut mit dem Argument „Tradition“ streiten?

Nun, werter Leser, diese Ausführungen sollen in erster Linie als Anregung dienen, um den grauen Zellen vielleicht mal neue Impulse zu geben.
Es verbleibt mit der Aussicht auf einen langen Wochentag
F.

PS: Vorerst soll auf Ankündigungen zu folgenden Einträgen verzichtet werden. So gesehen kann sich der Leser immer überrascht fühlen, was den Inhalt angeht.

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Who watches the Watchmen?”

  1. P aus BB Says:

    Ok Watchman klingt echt gut und wird in Kürze geschaut 🙂

    Mit der Frage nach der Akzeptanz meinst du auch Äußerungen wie

    „Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volkes.“ – Karl Marx,“

    „Je sicherer das Leben, desto bedrohter die Religion.“ – Gregor Brand, gregorbrand.com

    „Politik ohne Religion ist eine Menschenfalle.“ – Mahatma Gandhi

    oder zu deinem letzten Post:
    „Tatsache ist: Geld ist eine Fiktion. Es ist nicht wirklich, sondern etwas, woran wir glauben. “ – Paul Auster, Interview auf WELT ONLINE

    in diesem Sinne
    G.
    P aus BB

    PS: Was treibt dich zu so früher Zeit aus dem Bett … oder hält dich davon ab?

  2. P aus BB Says:

    PPS: Sorry mein Reader hat deinen Post gemeldet als 5:58 gemeldet … halb zwei ist da ja normal 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: