Goodnight, travel well

Das startet ja super. Stichwort: Schreibblockade.
Nicht einmal ein ordentlicher Titel für den Eintrag fällt mir ein. Na ja… dann nehme ich halt den aktuellen Track der Playlist. (Tipp: wer Anglizismen nicht mag, sollte schnell ein anderes Blog lesen)
Der Titel ist gar nicht mal so unpassend… zum einen spielt es auf meine Müdigkeit an und zum anderen ist es ein toller Gruß. Ich könnte auch ausschweifen, dass dieses Blog wie eine Reise ist, die ich gut überstehen möchte… aber das klingt doch etwas dick aufgetragen. So belasse ich es bei einem gut gemeinten Gruß, der für manche mehr Bedeutung hat. (Anmerkung: es kann im Laufe dieses Blogs zu mysteriösen Andeutungen kommen… so wie vielleicht auch dieser Liedtitel)
Frage am Rande: welches Album könnte ein solches Lied enthalten? Für Insider eine Leichtigkeit 😉

Na ja… ich war stehen geblieben bei Schreibblockade. Ja und dann kommt aus der anderen Ecke des Raumes (ja… bloggen kann man auch, wenn man nicht allein ist) ein Einwurf von P. aus BB bezüglich eines Werkes des Schriftstellers Marquis de Sade („Die Philosophie im Boudoir“). Den späteren Einwurf zum Lied über eine Discoschlampe lasse ich aus. (kann jeder selber finden mit youtube und dem Suchparameter „Akustikrausch“) Zwischen diesen beiden Einwürfen erfolgte eine kurze Diskussion über die verankerten Erziehungsweisen… und so weiter. Hey, let’s do a tab.

Eigentlich habe ich das Gefühl, dass dieser Eintrag arg entgleitet… aber ich überspiele das nun einfach, indem ich einen Aufruf starte. Also, lieber Leser (falls noch nicht vergrault), nun bist du an der Reihe.
Gesucht sind Wege und Möglichkeiten der Motivationssteigerung von.. na ja… Unmotivierten?
Ich denke, der Sinn sollte sich erschließen. Jede Einsendung soll auch beantwortet werden.

Somit nähere ich mich dem Ende meines ersten ultra-spontanen Blogeintrags.
Es verbleibt Ihnen gewogen
F.

PS: ich bedauere etwaige Unstimmigkeiten in Grammatik und Orthografie… aber der Post sollte möglichst authentisch sein (so wie die nächsten auch).

Advertisements

Schlagwörter:

Eine Antwort to “Goodnight, travel well”

  1. P aus BB Says:

    Ok Motivation:

    Punkt 1: Steigerung der Aktivität

    + Rezeption eines ansprechenden Werkes mit anschließender Fragerunde
    ++ Pornoschauen und danach Fragen nach Schuhfarbe der Hauptdarstellerinnen :c)

    Punkt 2: Sozialisation

    + Man bringe viele Personen die sich kaum kennen zusammen und lasse sie zu Themen die ihnen noch fremder sind Kurzvorträge halten
    ++ Ok: Warum sind grüne Bikinis besser als gelbe ? Warum haben finden Frauen Pinguine süß kommen aber nicht an Linux ran? Warum liegt da Stroh?

    Punkt 3: Aktion

    + Leute, die sich kaum kennen, treffen sich zu gemeinschaftlichen Abenden mit wechselnden Themen
    ++ Volleyballspielen im Fackelschein; Nachtbaden; Paint-your-Prof;

    Ziel sollte stets eine Ermutigung zum gemeinsamen Lachen und zum intensivieren von Bekanntschaften sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: